Dienstag, 24. April 2018

Veilchen-Eclairs

Die Natur ist wieder beeindruckend. Der Frühling holt derzeit nach, was der lange Winter verzögert hat; vieles blüht zeitgleich. Für Narzissen oder Tulpen waren die 30°C, die wir Ende letzter Woche hatten, fast zu warm. Sie verlieren ihre Blüten.

Auch den Veilchen geht es nicht anders: Sie wachsen bei mir mitten auf der Wiese. Manche bekommen viel Sonne ab, diese sind schon verblüht. Andere wachsen eher im Halbschatten und blühen noch. Langsam werden sie vom Gras überwuchert.

Veilchen-Eclairs

Veilchen schmecken sehr aromatisch, man kann sie einfach so essen, als Deko in Wildkräutersuppe, Dips, Gemüse oder Salat geben oder natürlich auch als Veilchensirup oder -likör verarbeiten. Auch einer meiner Frühlingsdrinks enthält Veilchen.

Und weil Veilchen so hübsch aussehen, habe ich dieses Wochenende damit gebacken.

Zubereitung Brandteig für Veilchen-Eclairs

Basis für dieses einfache Rezept ist ein Brandteig, ähnlich wie in diesem Rezept für Eclairs, das ich vor 8 Jahren gepostet habe. Diese Version ist schlanker, sie enthält keine Milch im Teig, sondern nur Wasser.

Die Zubereitung von Brandteig ist eigentlich recht einfach und ich frage mich immer, warum ich so selten welchen mache...

Zubereitung Veilchen-Eclairs

Als Füllung habe ich mit Sahne, Schmand und Zitronensaft improvisiert, ähnlich wie meine liebste Tortencreme. Und den Guss habe ich lila eingefärbt und mit einem Veilchen versehen.

Ich hatte keinen Veilchensirup, aber ich denke, der schmeckt statt des Zitronensafts auch super in der Füllung und im Guss!


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Veilchen-Eclairs
Kategorien: Backen, Gebäck, Brandteig, Frühling
Menge: 15 bis 20 Stück ca.

Zutaten

H BRANDTEIG
185GrammMehl
1 1/2Essl.Zucker
1/4Teel.Salz
125GrammButter
225Wasser
4groß.Eier
H FÜLLUNG
200GrammSahne
1-2Essl.Zucker oder Vanillezucker (selbst gemacht)
1Teel.Sahnesteif; wer mag
100-150GrammSchmand
1Essl.Veilchensirup oder Zitronensaft
EtwasZitronenschale; fein gerieben
H GUSS UND DEKO
1/2TassePuderzucker; ca.
1Essl.Veilchensirup oder Zitronensaft; ca.
2TropfenLila Speisefarbe; ca.
15-20Veilchen

Quelle

inspiriert von Süße Versuchung von Aimee Twigger,
gefunden in Food and Travel April/Mai 2017; abgewandelt
Erfasst *RK* 22.04.2018 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C Umluft (190°C Ober-/Unterhitze) vorheizen und zwei Bleche mit Backpapier belegen.

Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel vermischen. Butter und Wasser in einen Topf oder eine Kasserole geben und bei niedriger Hitze schmelzen. Vom Herd ziehen und die trockenen Zutaten mit einem Holzlöffel unterrühren. Die Masse wieder auf die Herdplatte stellen und mit dem Löffel bearbeiten, bis sie "abbrennt", d.h. der Teig sich von den Rändern löst und auf dem Topfboden eine weiße Schicht bildet. Das dauert ca. zwei Minuten. Vom Herd nehmen und ein Ei dazu geben. Unterrühren.

Nun gibt man die Masse in eine Schüssel der Küchenmaschine und lässt sie dort 5 Minuten abkühlen. Nach und nach die Eier zufügen und unterrühren. Es dauert jeweils ein Weilchen, bis sie sich mit dem Teig verbinden. Der Teig wird glänzend.

Die Masse in einen Spritzbeutel füllen, eine Tülle nach Wahl darauf setzen und den Teig als ca. 10 cm lange Streifen mit dünnerer Mitte und dickeren Enden auf die Bleche spritzen. Wer mag, spritzt auch einige Kleckse.

Bevor man die Bleche in den Ofen gibt, spritzt man entweder etwas kaltes Wasser auf die Bleche oder man fährt mit in kaltes Wasser getauchten Fingern über die Oberfläche der gespritzten Formen, um diese glatt zu streichen. Die Temperatur um 10°C senken und die Eclairs ca. 25 Minuten backen.

Während die Eclairs im Backofen sind, kann man die Füllung zubereiten. Dafür Sahne mit Zucker und evtl. Sahnesteif steif schlagen. Schmand, Zitronensaft und -schale unterrühren und die Masse in den Kühlschrank stellen.

Die gebackenen Eclairs auf einen Gitterrost geben, mit Hilfe eines Messers mit Wellenschliff aufschneiden und Boden sowie Deckel der Eclairs nebeneinander legen.

Für den Guss Puderzucker mit Zitronensaft glatt rühren. Speisefarbe dazugeben und gut verrühren. Die Menge richtet sich nach der Farbe und dem persönlichen Geschmack, es sollte leicht lila sein. Den Guss auf die heißen Deckel der Eclairs verteilen, Veilchenblüten darauf verteilen und abkühlen lassen.

Die Eclairs mit der Füllung füllen und sofort servieren.

Tipp: Ohne Füllung und ohne Guss lässt sich Brandteiggebäck auch einfrieren.
=====

Kommentare:

  1. Die Eclairs hast du wunderschön aufgespritzt! Ich mach (wenn überhaupt!) nur Brandteigkrapferl, für die man den Teig auf das Blech kleckst.
    Danke für die vielen Veilchen-Tipps.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Aufspritzen geht eigentlich ganz einfach Ich glaube als Jugendliche habe ich das geübt und seitdem denke ich gar nicht mehr darüber nach. 😁

      Löschen
  2. Ich wußte nicht, daß man Veilchen essen kann! Danke für das schöne Rezept.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,
      ja, Veilchen sind wirklich aromatisch und leicht blumig, ich mag sie gerne. Schau' Dir ruhig auch mal die verlinkten Rezepte an, u.a. der Veilchensirup ist echt lecker!
      LG Barbara

      Löschen