Sonntag, 4. Februar 2018

Joghurt mit Banane, Blutorange und Komatsuna

Gestern war ich im Supermarkt und wollte ganz normalen Joghurt (möglichst nicht mild, sondern mit Joghurtkulturen) und Quark kaufen. Dabei fiel mir wieder einmal auf, wie viele Fertigprodukte im Kühlregal angeboten werden. Ich musste wirklich lange suchen, bis ich Joghurt und Quark ohne zugesetzte Aroma- und Farbstoffe und ohne Zucker bekam.

Klar habe ich auch schon mal gekaufte Fertigpackungen gegessen, in Hotels z.B. oder auch im Ausland kommt man fast nicht drum herum. Mir sind sie immer zu süß und sie schmecken mir zu langweilig und zu flach.

Da rühre ich mir meinen Fruchtjoghurt doch lieber selbst zusammen!

Joghurt mit Banane, Blutorange und Komatsuna

Dies hier ist eine ganz aktuelle Version von heute morgen: Ich hatte noch geschmackvolle Bananen und die ersten Blutorangen, die allerdings noch wenig Rot enthalten, aber trotzdem super schmecken.

Da ich gerade noch etwas Komatsuna (Brassica rapa var. perviridis, jap. 小松菜), diesen japanischen Senfspinat hatte, kam davon auch noch ein wenig hinein. Stattdessen passt auch Babyspinat, aber den habe ich die letzten Tage nirgends gefunden. Komatsuna ist knackig grün, enthält viel Kalzium und schmeckt pfannengerührt oder roh, klassischerweise im Salat.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Joghurt mit Banane, Blutorange und Komatsuna
Kategorien: Süßspeise, Kalt, Winter
Menge: 2 Personen als Dessert oder zum Frühstück


Zutaten

200-250GrammJoghurt
1/2-1Teel.Zimtsirup (Menge je nach Süße der
-- Früchte anpassen)
1groß.Banane (oder 2 kleine)
1Blutorange
EinigeBlätter Komatsuna oder Babyspinat

Quelle

improvisiert
Erfasst *RK* 04.02.2018 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Joghurt in eine Rührschüssel geben und den Sirup unterrühren.

Die Banane schälen, vier schöne Scheiben beiseite legen, den Rest würfeln. Die Blutorange schälen und Filets heraus schneiden. Diese Filets in mundgerechte Stücke schneiden; ein paar davon für die Deko beiseite legen. Zwei kleine Blättchen Komatsuna oder Babyspinat beiseite legen, den Rest in kleine Stücke schneiden.

Die Obstwürfel, den beim Filetieren der Blutorangen entstandenen Fruchtsaft und das gehackte Grün unter den Zimt-Joghurt rühren. In zwei Portionsschüsselchen verteilen.

Mit den beiseite gelegten Bananenscheiben, Blutorangenstücken und grünen Blättchen dekorieren.
=====

Es ist echt einfach, sich Fruchtjoghurt oder Fruchtquark selbst zusammen zu rühren. Klar dauert das länger als eine Portion fertig zu kaufen, und man benötigt eine Extra-Schüssel für die Zubereitung sowie ein Schneidebrett und ein Messer. Aber davon abgesehen dass das Selbermachen gesünder ist, mir schmeckt's auch viel besser!

Kommentare:

  1. Komutsuna kannte ich noch gar nicht, ich muss mal danach Ausschau halten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den hatte ich letztes Jahr sogar im Garten, da gab's mal Saatgut... :-)

      Löschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin