Mittwoch, 31. Januar 2018

Gebackener Rosenkohl mit Gorgonzola und Walnüssen

Heute um 8 Uhr erscheinen zeitgleich eine Menge Rezepte mit Kohl in deutschsprachigen Foodblogs. Auch diesmal steckt wieder die Aktion Wir retten was zu retten ist dahinter. Heute geht es um ein saisonales Gemüse, das es in vielen Ausprägungen gibt: Kohl!

Die Idee kam uns eigentlich von Grünkohl und dem Hintergedanken, dass man ihn nicht nur totgekocht zu Pinkel, sondern auch schön frisch und knackig servieren kann. Gute Rezepte findet man oft nur unter dem amerikanischen Begriff kale und auch bei mir gab's superleckere Grünkoch-Chips auf dem Blog, sogar in zwei Variationen.

Dieses Jahr habe ich hier in Süddeutschland aber noch keinen Grünkohl gefunden, daher musste ich mir etwas anderes überlegen.

Gebackener Rosenkohl mit Gorgonzola und Walnüssen

Gelandet bin ich schließlich bei Rosenkohl. Den kriegt man im Winter überall; er schmeckt auch am besten, wenn er den ersten Frost hinter sich hat.

Rosenkohl stammt wie die anderen Kohlarten vom Wildkohl ab und zählt zur grossen Familie der Kreuzblütengewächse. Er heißt wegen seiner Herkunft auch Brüsseler Kohl (im englischen Sprachraum Brussels sprouts, in Frankreich chou de Bruxelles) und in Österreich Kohlsprossen oder Sprossenkohl.

Ich habe mal versucht, welchen im Garten anzubauen, allerdings wurde er (wie alle anderen Kohlsorten) nicht wirklich was. Trotzdem sollte man die Pflanze mal anschauen, sie bildet einen hochwüchsigen Stängel aus, an dem sich eine Art Knospen bilden, die in den Blattachseln wachsen. Diese werden geerntet.

Gebackener Rosenkohl mit Gorgonzola und karamellisierten Walnüssen - Zubereitung

Montag, 29. Januar 2018

Grüner Smoothie mit Feldsalat

Ich hatte schon lange keinen grünen Smoothie auf der Spielwiese... Dabei trinke ich die weiterhin ab und zu ganz gerne. Gerade morgens komme ich oft nicht so in die Gänge, und mit einem Smoothie kriege ich zumindest ein wenig Füllung in den Magen.

Smoothies sind ja inzwischen ins Gerede gekommen. Das liegt allerdings daran, dass die Lebenmittelindustrie dieses Produkt für sich entdeckt hat und vor allem Obst entsprechend vermarktet. Mein Körper verträgt Fructose derzeit nicht so gut, und ein gekaufter Smoothie würde mich glaube ich echt umhauen...

Grüner Smoothie mit Feldsalat, Cashew und Banane

Meine Smoothies enthalten vor allem Gemüse, oft auch Nüsse, Samen, Haferflocken u.ä.

Donnerstag, 25. Januar 2018

Sizilianisch angehauchter Blumenkohl, geröstet

Zurzeit gibt's schöne Blumenkohlköpfe zu kaufen! Ich mag Blumenkohl zwischendurch ganz gerne, am liebsten indisch angehaucht, als Curry.

Weil das langweilig wird und ich vor ein paar Tagen wieder wenig Zeit, aber Appetit auf frisches Gemüse hatte, habe ich die Rezeptverwaltung angeworfen und geschaut, was sich unter Blumenkohl im Rezepttitel alles findet.

Sizilianisch angehauchter Blumenkohl

Relativ schnell bin ich bei Katia gelandet, die früher viele schnelle aber auch klassisch französische Rezepte gebloggt hat. Den Blog Bolli's Kitchen gibt es noch, aber genau wie meiner ist nicht mehr so viel los wie früher.

2012 hatte ich mir ein Rezept abgespeichert, das mir gefiel: Gerösteter Blumenkohl auf Sizilianische Art.

Montag, 15. Januar 2018

Räucherlachs mit Avocado

Zurzeit nehme ich wieder öfter einige der vielen Kochbücher, die im Regal stehen, in die Hand und schmökere darin. Viele enthalten gute Rezepte und Ideen, was ja im Normalfall auch der Auslöser für den Kauf war. ;-)

Vor lauter Internet und Außer-Haus-Essen vergesse ich manchmal das naheliegende. Auf der anderen Seite lasse ich mich beim Einkaufen meist davon leiten, das zu kaufen, was gerade frisch und knackig aussieht und worauf ich Lust habe. Ich habe also Zutaten und versuche, damit Rezepte zu finden oder zu improvisieren.

Räucherlachs mit Avocado

Wenn man in einem Kochbuch ein Rezept sieht, ist es ja anders herum: Man kauft die nicht im Vorrat befindlichen Zutaten ein und kocht dann. Meist scheitert das bei mir daran, dass ich spontan doch wieder auf was anderes Lust habe, dass mein Mitkoch nicht möchte, was ich ausgesucht habe und wofür die Zutaten da sind und was anderes kocht, dass ich vergesse, was ich eigentlich kochen wollte, oder dass ich spontan doch nicht daheim bin. Klassisches Dilemma: Plan und Leben! ;-)

Freitag, 12. Januar 2018

Kichererbsen-Curry

Wie ich im letzten Beitrag schrieb, habe ich letztes Jahr zwar viel gekocht, aber doch meist vergessen, darüber zu bloggen. Das fiel mir kürzlich wieder auf, als ich verzweifelt ein Rezept für Kichererbsen-Curry auf dem Blog suchte. Oft gekocht, nie verbloggt...

Letztes Jahr hatte ich das mal unterwegs gegessen und danach ein paar Mal daheim gemacht. Auf die faule, schnelle Art mit Kichererbsen aus der Dose. Man kann natürlich auch getrocknete Kichererbsen kaufen und diese selbst kochen! Bei mir scheitert das daran, dass ich zu selten weiß, worauf ich am Folgetag Appetit habe - und Kichererbsen muss man einen Tag vorher einweichen, um sie dann noch eine lange Zeit zu kochen.

Kichererbsen-Curry

Besser schmecken die getrockneten, finde ich, aber man kann nicht alles haben und die Kichererbsen aus der Dose gehen auch.

Mittwoch, 10. Januar 2018

Jahresrückblick: Foodblogbilanz 2017

Nachdem ich die letzten drei Jahre (2014, 2015, 2016) immer pünktlich zum 31.12. meine Foodblogbilanz gepostet habe, bin ich dieses Mal etwas später dran.

Ich habe mir über Weihnachten und Neujahr eine digitale Auszeit gegönnt und war auf einem Kreuzfahrtschiff ab Havanna in der Karibik unterwegs. Dort gab's viel zu sehen, viel zu erleben, viel zu essen und wenig Internet. Ideal also, um zu entspannen!

Collage Urlaub

Es dauert, bis ich wieder in die Gänge komme. Aber da ich am Montag früh beim Anmelden am Arbeitscomputer erst eine Weile überlegen musste, bis mir das Passwort einfiel, hat das mit dem Abschalten und der Erholung offensichtlich gut geklappt! :-)

Die Idee zur Jahresbilanz kommt von Sabine von Schmeckt nach mehr. Sie hat sich die Fragen ausgedacht und viele Foodblogger haben sie bereits beantwortet. Ihr findet die Posts über Sabine oder unter dem Hashtag #foodblogbilanz17.

1. Was war 2017 dein erfolgreichster Blogartikel?


LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin