Montag, 4. Dezember 2017

Quitten-Sorbet

Auch dieses Jahr gibt es wieder ein Weihnachtsdinner der Fränkischen Foodblogger. Wir haben uns ein komplettes Menü ausgedacht, mit fränkischen und weltweiten Zutaten, aber immer mit Genuss.

Unser Menü hat sechs Gänge, wobei wir darauf achten, dass es nicht zu viel wird. Schließlich muss auch noch Platz für selbstgebackene Plätzchen bleiben! Zwischen Vorspeise und Suppe gibt es daher von mir einen leichten Zwischengang.

Quitten-Sorbet mit Weißwein und Rosmarin

Ich habe mich für ein Quitten-Sorbet entschieden, für das man nicht einmal eine Eismaschine braucht. Durch das viele Pektin oder durch was auch immer bleibt die Masse einigermaßen cremig, auch wenn man sie einfach nach dem Pürieren einfriert. Praktisch!

Dafür habe ich Weißwein mit Rosmarin aromatisiert und die Quitten darin weich gekocht. Ein wenig Zimt bringt die weihnachtliche Note und passt super dazu.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Quitten-Sorbet mit Weißwein und Rosmarin
Kategorien: Vorspeise, Süßspeise, Eis, Quitte
Menge: 6 bis 8 Portionen als Zwischengang

Zutaten

150mlWeißwein
75GrammZucker; ca.
3ZweigeRosmarin
2Quitten
1Essl.Zimtsirup; ca.
H FÜR DIE DEKO
6ZweigeRosmarin

Quelle

irgendwo mal so ähnlich gegessen, improvisiert
Erfasst *RK* 01.12.2017 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Wein, Zucker und Rosmarinzweige zusammen in einen Topf geben und aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und etwas ziehen lassen. Dann die Rosmarinzweige entfernen.

Die Quitten vom Flaum befreien, halbieren, Kerngehäuse herausschneiden und das Fruchtfleisch grob würfeln. Die Quittenstücke in den Wein geben und aufkochen. Den Topf abdecken und ca. 15-20 Minuten köcheln, bis die Quittenstücke weich sind. Zimtsirup zufügen und abschmecken. Je nach Größe der Quitten, Süße des Weins benötigt man mehr oder weniger Zucker und Sirup.

Falls sich viel Flüssigkeit gebildet hat, kurz bei geöffnetem Topfdeckel abdampfen lassen.

Die Masse pürieren (das geht gut mit einem leistungsstarken Mixer) und abkühlen lassen. Entweder in der Eismaschine gefrieren oder einfach in ein gefriergeeignetes Gefäß geben und gefrieren lassen. Die Masse wird auch so relativ cremig.

Am besten nicht allzu hart gefroren servieren, evtl. im Kühlschrank etwas antauen lassen. Eiskugeln rollen, auf vorgekühlte Cocktailgläser verteilen, mit Rosmarinzweigen verzieren und als Zwischengang servieren.

Alternativ schmeckt das Sorbet auch als Dessert zu gesüßter Sahne oder Skyr sowie Spekulatius.
=====

Eine Kugel reicht, ein wenig mit Rosmarin dekoriert und schön gekühlt. Das Sorbet lässt sich einige Tage im Voraus vorbereiten, so dass man es an Weihnachten nur noch portionieren muss. Falls es sehr hart sein sollte, beim Aperitif vom Tiefkühler in den Kühlschrank stellen, dann hat es eine gute halbe Stunde Zeit, um weicher zu werden.

Hier die Links zu den einzelnen Gängen unseres Fränkischen Weihnachtsdinners:
  1. Granatapfel-Spritz bei Die Küche brennt
  2. Forelle blau-Tatar mit Apfel und Schwarzbrot-Crumble bei Ina isst
  3. Meerrettich-Suppe mit Brezen-Croutons und Zimt-Äpfeln bei Lecker & Co
  4. Quitten-Sorbet mit Weißwein und Rosmarin (hier) 
  5. Sauerbraten in Lebkuchensauce mit Laugenknödeln und Blaukraut bei Lebkuchennest
  6. Mandarinen-Quarkdessert bei Amor & Kartoffelsack



Wir hoffen, Ihr habt Spaß an unserem Weihnachtsmenü und vielleicht kocht Ihr ja das eine oder andere Rezept nach?! Wir freuen uns über Kommentare und weitere Fans auf unserer Facebook-Seite. 

Kommentare:

  1. Glühwein wäre zwar gerade passender (heute Nacht hat's hier geschneit), aber dein Quitten-Sorbet würde ich jetzt gerade mit Handkuss nehmen. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns liegt auch Schnee und Glühwein hatte ich auch schon. 😉
      Als Zwischengang bei einem Menü im Warmen geht das schon. Freut mich, dass es Dir auch so geht. Zum Glück geht Eis ja immer 😀

      Löschen
  2. Tolle Idee! Habe noch nie ein richtiges Sorbet selber gemacht, immer nur so "geschummelte". Rezept ist auf jeden fall abgespeichert! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein wenig geschummelt ist dieses aus... ;-)
      Richtige Sorbet-Rezepte mit Eiweiß drin findest Du aber auch auf dem Blog. Quitte hat den Vorteil, dass das Pektin schön weich macht, da braucht man nicht viel dazu.

      Löschen
  3. Diese Quitten-Gelee stelle ich mir umwerfend vor. Das schöne Aroma der Früchte eiskalt serviert, sozusagen. Toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau, richtig kalt und trotzdem aromatisch. Mir schmeckt es echt gut.

      Löschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin