Freitag, 1. Dezember 2017

Quitten-Chutney

Auch wenn's wieder überraschend kommt, Weihnachten naht mit großen Schritten! Heute wird das erste Türchen im Adventskalender geöffnet und bald stehen wir um den Baum herum, singen Lieder und verbringen Zeit mit Familie und/oder Freunden. Damit keiner ohne Mitbringsel da steht, gibt es heute zeitgleich auf vielen Blogs ein paar Ideen zum Thema "Geschenke aus der Küche".

Organisiert haben das wieder Susi und Sina, die seit längerer Zeit die Aktion Wir retten was zu retten ist betreuen. Ich bin ja nicht so der Weihnachtsfan, aber kulinarisch hat sich die letzten Jahre unter der Kategorie Advent und Weihnachten doch einiges angesammelt!

Quitten-Chutney

Ich bringe gerne Kleinigkeiten mit, wenn ich Freunde oder Familie besuche. Am liebsten Selbstgemachtes! Als Geschenk eignen sich Gläser mit Sirup, Likör, Konfitüren oder Eingemachtem sehr gut, finde ich. Und da unser kleiner Quittenbaum, den ich vor Jahren selbst ausgesucht und gepflanzt habe, dieses Jahr wieder so fleißig war, gibt's von mir ein Quitten-Chutney.

Wir retten was zu retten ist

Bei Chutneys ist man ja wunderbar flexibel. Oft sind Zwiebeln, Schalotten, Ingwer, Knoblauch drin. Dieses Rezept ist quasi Quitte pur, mit weihnachtlichen Gewürzen - und passt daher besonders gut als kleines Mitbringsel zur Weihnachtszeit.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Quitten-Chutney
Kategorien: Einmachen, Quitte, Geschenk
Menge: 1 Rezept


Zutaten

500GrammQuitten
150-175GrammZucker (braun und weiß)
70mlWeinessig
1Essl.Balsamicoessig
75-100mlWasser
1Chilischote
1Zimtstange (und etwas Pulver, wer mag)
1Lorberblatt
3Nelken
1-2Sternanis

Quelle

Zettelwirtschaft, angepasst und improvisiert
Erfasst *RK* 18.11.2017 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die Quitten halbieren, dann klein würfeln, dabei Stiele, Gehäuse und die Blüte entfernen. Wer mag, kann sie auch schälen.

Alle übrigen Zutaten in einem Topf erhitzen und die Quittenwürfel darin weich kochen. Sie sollten noch ein klein wenig Biss haben.

Gläser sterilisieren und das Quitten-Chutney verteilen, Gläser verschließen und abkühlen lassen. Geschlossen mehrere Monate bis ein Jahr haltbar, geöffnet möglichst schnell verbrauchen.
=====

Wir retten was zu retten ist

Auch diesmal findet Ihr bei zahlreichen Bloggern eine schöne Auswahl an Rezepten, die sich als selbstgemachtes Geschenk für Weihnachten oder eine Einladung zum Adventskaffee eignen. Viel Spaß beim Durchklicken und Nachkochen!

Kommentare:

  1. Ahhh, nun weiß ich, was aus einem Teil der Quitten, die noch am Kasten liegen, gemacht wird. Vielen Dank für das Rezept!

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, ich liebe Quitte! Dein Rezept klingt super! Ist markiert für die nächste Ernte! Mir gefällt Deine Zettelwirtschaft, die kenne ich von mir ;D

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Barbara,
    eine feines Chutney, das ich gerne mal so probieren muss. Bei mir gibt es ein ganz scharfes, was nicht so jedermanns Ding ist.Danke für das schöne Rezept. Eine wunderschönes Adventswochenende und herzliche Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,
      Scharf mag ich auch total gerne. Werde nachher bei Dir stöbern.
      Dir auch ein schönes Adventswochenende
      Barbara

      Löschen
  4. Liebe Barbara,
    Quittenchutney - köstlich - wie bedaure ich, dass wir keinen Quittenbaum im Garten stehen habe. Aber vielleicht gelange ich dennoch mal an Quitten, dann habe ich dein leckeres Rezept.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid,
      Quitten findet man oft in türkischen Lebensmittelgeschäften, vielleicht hast du da Glück!
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  5. Ich schreib das jetzt zum dritten Mal hier rein:
    Quittenchutney ist ne super Idee. Denn wenn man Quitten hat, hat man immer zu viel.
    Also ein gutes Geschenk.

    Mit vorweihnachtlichen Grüßen
    Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dreimal hält besser! 😉
      Du hast recht, entweder es gibt keine Quitten oder zu viele...

      Löschen
  6. Köstlich! Nur wozu esst ihr Chutney? ich mach deshalb nix davon, weil ich nicht wüsste wo dazu essen ggg

    lg. Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Chutney geht klasse zu Käse, ich mag das Quitten-Chutney gerne zu Ziegenkäse oder auch zu Frischkäse oder Quark aufs Brot.

      Löschen
  7. Wir haben auch zu viele Quitten. Chutney habe ich noch nie gemacht.

    AntwortenLöschen
  8. Quitten sind das neue regionale Superfood! Unser Bioladen verkauft welche.
    LG Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Quitten sollen sehr gesund sein. Schön, dass man sie inzwischen auch häufiger kaufen kann.

      Löschen
  9. dein Rezept mit "nur" Quitte gefällt mir ausgesprochen gut!

    AntwortenLöschen
  10. Chutney ist ein beliebtes Geschenk aus der Kueche fuer uns, jeder mag es!

    LG Wilma / Pane-Bistecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich auch, echt lecker. Und eine bequeme Art, etwas zu konservieren.

      Löschen
  11. Hallo Barbara,

    Dein Chutney ist eine tolle Geschenkidee. Leider habe ich dieses Jahr keine Quitten bekommen, sonst hätte ich Dein Chutney bestimmt nachgekocht.

    Und nochmals Danke für die Blogger-Nachhilfe.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      danke, gerne! Quitten gab es dieses Jahr wohl nur sporadisch, je nach Klima. Meine wurden leider schnell braun.

      LG Barbara

      Löschen
  12. Falls mir irgendwann irgendwo doch mal Quitten über den Weg rollen sollten, wüsste ich jetzt zumindest, was ich mit ihnen anfangen könnte.

    Danke für das Rezept. Hab eine schöne Vorweihnachtszeit.

    Liebe Grüße, Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir auch eine schöne Vorweihnachtszeit, liebe Britta!

      Löschen
  13. Das wäre ein Vergleich jetzt schön ... Meine Mama hat heuer erstmals ebenfalls ein Quittenchutney ausprobiert und obwohl ich ja nicht sooo der Chutneyfan bin, hat es mich regelrecht begeistert ...
    Würde deines bestimmt auch :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre interessant! Die Rezepte für Chutneys sind ja sehr unterschiedlich.

      Löschen
  14. Liebe Barbara,
    Ein tolles Rezept! Ich liebe Chutney und werde das Rezept im nächsten Jahr ganz sicher ausprobieren.
    Liebe Grüsse
    Tamara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tamara,
      danke! Ich hoffe, es schmeckt Dir!
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  15. Dein Quitten-Chutney klingt wirklich sehr lecker - wer da ein Gläschen überreicht bekommt kann sich freuen! :)

    LG,
    Katha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katha,
      davon gibt's nur eine kleine Menge, der Beschenkte freut sich hoffentlich! ;-)
      LG Barbara

      Löschen
  16. Quitten gibt es hier sehr selten. Mein Vater wohnt ja bei Miltenberg und dort stehen viele Quittenbäume in den Gärten. Bei Chuttney geht es mir, wie Sina. Ich wüsste nicht, wozu ich es essen sollte. Aber selbstgemacht ist es immer eine tolle Idee. Gruß Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier in Oberfranken wachsen die wohl ganz gut, teils habe ich sie auch schon wild oder verwildert gesehen. Wahrscheinlich würden sie bei Euch auch wachsen!

      Ich mache auch selten Chutney, weil ich echt vergesse, es zu essen. Ich glaube, daran muss man sich gewöhnen. Einfach zum Abendessen mit auf den Tisch stellen... ;-)

      Löschen
  17. Hm, jetzt bräuchte ich nur noch Quitten. Leider gab es dieses Jahr kein Treffen in Würzburg, so dass Du mir keine ganze Tüte davon in die Hand drücken konntest ;-) Aber ich werde es mir merken, bei den nächsten Quitten bei Dir zu suchen!
    Lieben Gruß aus München
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sylvia,
      Stimmt, das war für mich letztes Jahr ganz praktisch, so wurde ich doch einige Quitten los... ;-)
      Liebe Grüße nach München
      Barbara

      Löschen
  18. Hallo liebe Barbara,
    wow, Quittenchutney mag ich ja schon per se sehr gern. Aber dann noch vom eigenen Bäumchen ist das natürlich ein wundervolles Geschenk! Mit den Gewürzen ganz sicher superlecker.
    Liebe Grüße und dir noch eine schöne Vorweihnachtszeit,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva,
      danke, Dir auch eine schöne Vorweihnachtszeit!
      Selbst gepflanzte Bäume sind etwas ganz besonderes. Ich mag unseren Garten.
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  19. Irgendwann muss ich mich näher mit Quitten beschäftigen :)
    Dein Rezept hört sich toll an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Quitten sind wirklich sehr spannend, ein heimisches Superfood!

      Löschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin