Sonntag, 6. August 2017

Minitörtchen mit Beeren und Zucchini

Okay, es wird hier langsam etwas zucchinilastig... Aber bei diesem Rezept kann man die Zucchini einfach weg lassen oder durch Beeren ersetzen! ;-)

Mir war nach einem kleinen süßen cremigen Törtchen und als Basis dafür verwende ich gerne einen ganz normalen lockerleichten Biskuitboden. Davon backe ich manchmal welchen, wenn ich Eier übrig habe; man kann Biskuit nämlich super einfrieren und schnell wieder auftauen. So steht spontanem Törtchenappetit nichts im Wege!

Mini-Törtchen mit Beeren und Zucchini

Da noch eine etwas zu groß geratene Zucchini herum lag und ich die Konfitüre aus Jostabeeren, Himbeeren und Zucchini so gerne mag, kam ich auf die Idee, diese drei Komponenten auch bei einem Törtchen zu kombinieren.

Die Beeren stammten genauso wie der Biskuit aus der Tiefkühltruhe. Ich habe sie in einem Topf erwärmt, die Zucchinistückchen dazu gegeben und alles mit Gelatine angedickt. Als cremige Komponente gab's eine zitronige Schmand-Sahne-Creme, die ich auch bei anderen Rezepten gerne verwende. Mit etwas Gelatine bekommt sie Stand.

Zubereitung Portionstörtchen mit Beeren und Zucchini

Einen Teil der Beeren-Zucchini-Masse habe ich püriert und unter einen Teil der Creme gerührt. Das gab die erste Schicht, direkt auf dem Biskuit. Darauf folgte die restliche Creme und als Deko auftaute Beeren und Zucchinistückchen, aufgehäuft.

Kleine Portionstörtchen mit Beeren und Zucchini

Ich bin ja nicht so der Dekofreak, aber mir hat das gefallen. Und super geschmeckt hat es auch! :-)


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kleine Portionstörtchen mit Beeren und Zucchini
Kategorien: Backen, No-bake, Beeren, Sommer, Süßspeise
Menge: 4 Portionstörtchen à 8 cm Durchmesser

Zutaten

1ScheibeBiskuit (Biskuitboden für Obstkuchen oder Torte,
-- siehe separates Rezept), Butterbiskuit o.ä.
3BlätterGelatine
200GrammSahne
1Teel.Sahnesteif; evtl.
1Essl.Feiner Zucker oder Puderzucker
1/2Zitrone; den Saft
200GrammSchmand
2Essl.Vanillesirup
EtwasZucker; je nach Süße der Beeren
1Grüne Zucchini
1TasseJostabeeren*
1TasseHimbeeren*
1SchussJostabeerlikör; wer mag
4BlätterPfefferminze

Quelle

improvisiert
Erfasst *RK* 30.07.2017 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Den Biskuitboden durchschneiden, so dass man eine dünne Scheibe erhält. Den Rest einfrieren oder anderweitig verwenden. Mit Hilfe von 4 Dessertringen Kreise aus dem Biskuit ausstechen und den Biskuit in diesen Ringen lassen. Den restlichen Biskuit entferen und z.B. für Tiramisu oder Trifle verwenden.

Gelatine mit 6 Essl. kaltem Wasser mindestens 10 Minuten einweichen.

Sahne mit Zucker (und bei heißem Wetter Sahnesteif) steif schlagen. Zitronensaft, Schmand und die Hälfte des Vanillesirups unterrühren.

Aus der Zucchini kleine Würfel oder Kreise schneiden oder stechen und kleiner schneiden, so dass diese Stücke ungefähr die Größe der Beeren haben. Die Hälfte der Beeren und die Hälfte der Zucchinistücke mit dem restlichen Vanillesirup und evtl. etwas Zucker in einem Topf erhitzen. Wer keinen Alkohol mag, gibt jetzt den Likör dazu (dann verdampft er), alternativ einen Schuss Wasser. Die Beeren und die Zucchinistücke sollten etwas weich werden. In ein Rührglas umfüllen und kurz mit dem Stabmixer durchmixen. Zwei Blatt Gelatine unterrühren, damit sie sich auflöst. Likör zugeben und zum Abkühlen für einige Minuten in den Kühlschrank stellen.

Die restlichen Gelatine mit wenig Einweichwasser auf der Herdplatte (oder in der Mikrowelle) erhitzen, so dass sie nicht kocht, aber sich auflöst. Ein paar Esslöffel der Sahne-Schmand-Creme unter die Gelatine mischen, dann diese Mischung unter die restliche Sahne- Schmand-Creme heben.

Ungefähr ein Viertel oder Fünftel der Sahne-Schmand-Creme unter die Beeren-Zucchini-Mischung heben. Diese Masse auf die Biskuits verteilen und glatt streichen. Die Sahne-Schmand-Masse darüber geben und glatt streichen. Die Dessertringe in den sehr kalten Kühlschrank oder für eine halbe Stunde in die Gefriertruhe geben.

Zum Anrichten die Törtchen vorsichtig mit Hilfe eines Messers, das man in heißes Wasser gehalten hat, aus den Formen lösen und auf Teller geben. Mit den restlichen Jostabeeren, Himbeeren und Zucchinistücken bedecken. Wer mag, gibt noch ein Blatt Minze darauf.

* Tipp: Ich hatte tiefgefrorene Beeren. Mit frischen sieht das Ganze noch hübscher aus.
=====

Kommentare:

  1. Liebe Barbara, was ist das für eine tolle Idee, Zucchini zu Beeren. Das muss
    ich auch ausprobieren. Danke für die immer wieder tollen Rezepte.
    Gruß Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Sehr hübsch und so ein kleines Törtchen kommt immer gut an. Ist notiert.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin