Sonntag, 5. März 2017

Kleine Marzipan-Rum-Gugelhupfs

Kleine Küchlein finde ich immer wieder spannend - zum einen kann man schön variieren, zum anderen ist die kleine Portion, die kleine Menge einfach praktisch: Wenn nicht gerade eine Feier ansteht, bleibt von einem großen Kuchen nämlich zu viel übrig...

Daher bin ich immer auf der Suche nach Rezepten für kleine Kuchenformen. Ich habe u.a. eine dieser Mini-Gugelhupf-Formen, dabei sind 6 Vertiefungen in einer Form. Meist lagert sie gut versteckt in eienem Schrank, dabei sind so kleine Napfküchlein ja eigentlich ganz süß.

Marzipan-Rum-Minikuchen


Beim Stöbern nach Rezepten stieß ich auf eine Kombination aus Marzipan, Rum und Kakao. Klingt gut... :-)

Das Rezept fand ich in einem Buch zum Thema Kleine Kuchen, aus dem ich schon einmal ein Rezept nachgebacken hatte.

Zubereitung Marzipan-Rum-Minikuchen

Mit Marzipan im Teig hatte ich bei diesem Kuchen Erfahrung gesammelt und erinnerte mich daran, dass sich das Marzipan damals sehr schwer mit den anderen Zutaten vermischt hat. Diesmal habe ich daher die Marzipan-Rohmasse erst mit Zucker vermischt, so wurde sie schön krümelig und fast homogen. Das hat also super geklappt. Auch sonst ist die Zubereitung einfach, man rührt schön, bis alles cremig ist.

Marzipan-Rum-Minikuchen vor dem Backen

Das Rezept hat nur einen Nachteil: Es ist so lecker! Die Küchlein waren total schnell weg genascht... ;-)


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Marzipan-Rum-Minikuchen
Kategorien: Backen, Minikuchen, Rührteig
Menge: 6 Gugelhupfs (eine 6er Maxi-Gugelhupf oder 6 Muffins)

Zutaten

H FÜR DIE FORM
EtwasButter
EtwasMehl
H FÜR DEN TEIG
50GrammMarzipanrohmasse
100GrammZucker
1Essl.Vanillezucker
125GrammWeiche Butter
2Eier (Größe M, Zimmertemperatur)
60GrammMehl (z.B. Dinkelmehl Type 550, Weizenmehl
-- Type 405 oder eine Mischung mit Vollkornmehl)
1/2Teel.Backpulver
60GrammSpeisestärke
15GrammKakao
3-4Essl.Rum
H ZUM BESTREUEN
Puderzucker

Quelle

nach Elisabeth Bangert: Kleine Kuchen & Torten; leicht
angepasst
Erfasst *RK* 26.02.2017 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die Formen mit etwas Butter einfetten (ich benutze dafür die Finger oder nehme ein Küchenkrepp zu Hilfe) und mit Mehl ausstäuben. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze, Umluft 160°C oder Gas Stufe 2 vorheizen.

Die Marzipanrohmasse in eine Schüssel oder die Küchenmaschine geben und mit den Schneebesen oder einem Rührteigrührer zerkleinern. Zucker und Vanillezucker zugeben und so lange rühren, bis das Marzipan und der Zucker sich gut vermischt haben und krümelig sind. Die weiche Butter dazu geben und so lange rühren, bis eine homogene cremige luftige Masse entstanden ist. Die Eier nach und nach kurz unterrühren.

Mehl, Backpulver, Speisestärke und Kakao mischen. Die Hälfte der Mehlmischung mit der Hälfte des Rums zusammen in die Rührschüssel geben und vorsichtig unterrühren. Den Rest der Mehlmischung und so viel Rum zugeben, dass die Masse nach dem Umrühren schwer reißend vom Löffel fällt.

Den Teig in die Gugelhupfförmchen verteilen. Einigermaßen glatt streichen und im Backofen ca. 30 Minuten backen (Stäbchenprobe). Aus dem Ofen nehmen, ca. 10 Minuten abkühlen lassen, dann stürzen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Mit Puderzucker bestäuben und servieren.
=====

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin