Mittwoch, 13. Februar 2013

Gebratene Paprika mit Sichuanpfeffer aus dem Wok

Ich habe noch ein weiteres schnelles Rezept für den Wok.

Das passt ja, noch 2 Tage hat man Zeit für Sandra from-Snuggs-Kitchen, die den aktuellen Event in Zorras Kochtopf ausrichtet, Rezepte nach dem Motto Ran an den Wok abzuliefern.

Diesmal hatte ich eine knackige rote Paprika und eine halbe gelbe.

Gebratene Paprika mit Sichuanpfeffer
Beides zusammen mit einem Hauch Sichuanpfeffer war ein schönes Gemüsegericht.

Zubereitung Gebratene Paprika mit Sichuanpfeffer

Dazu gab's noch zwei weitere Gerichte, damit man etwas Abwechslung hat.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Gebratene Paprika mit Sichuanpfeffer
Kategorien:Gemüse, Paprika, China
Menge:1 Rezept*

Zutaten

2-3Essl. Öl; am besten Erdnussöl
1-2  Rote (und gelbe) Paprika
1Prise Sichuanpfeffer
1Prise Salz
1Prise Zucker

Quelle

 aus China mitgebracht
 Erfasst *RK* 19.01.2013 von
 Barbara Furthmüller

Zubereitung

Paprika halbieren, Strunk und Inneres entfernen, Rest in Streifen, dann in Stücke schneiden, die etwas dreieck-trapezartig aussehen.

Einen Wok oder eine große Pfanne erhitzen, Öl hineingeben und heiß werden lassen. Paprikastücke zugeben und bei starker Hitze unter Rühren ca. 1-2 Minute lang braten. Den Deckel aufsetzen und bei niedriger Temperatur gute 5 Minuten köcheln lassen, dabei immer mal wieder umrühren. Sichuanpfeffer etwas mörsern und nach ca. 3 Minuten dazu geben, weiter garen. Die Paprikastücke sollten einigermaßen durch sein und an einigen Stellen dunkle Stellen aufweisen.

Am Ende der Garzeit Salz und Zucker zufügen und alles nochmal gut verrühren.

* Das Rezept wird zusammen mit Reis und weiteren Gerichten serviert.

=====


Blog-Event LXXXIV - Ran an den Wok (Einsendeschluss 15. Februar 2013)

Kommentare:

magentratzerl hat gesagt…

Eine Idee für ein fixes Gemüsegericht. Ich brauche aber erst frischen Sichuan-Pfeffer....meiner hat stark nachgelassen.

Sandra von from-snuggs-kitchen hat gesagt…

mmmh das schaut auch wieder sehr lecker aus! Ist ja fast, wie asiatische Anti-Pasti, wenn ich das mal so sagen darf :)

Sobald das Event rum ist, schwinge ich mich auch mal an den Wok...

Vielen Dank für diesen zweiten Beitrag! :D

Anna Purna hat gesagt…

Das ist super lecker. Kann ich nur bestätigen. Mach ich sehr häufig, wenn ich mal Hunger hab und einfach rasch etwas Gemüse auf mein Brot möchte. Auf dem Elektroherd zwar mit der Pfanne, aber wenn man die Paprika - ich schneide sie in dünne Streifen - ständig in Bewegung hält, hat man den gleiche Effekt wie mit dem Wok und die Paprik sind in ein paar Minuten durch.

Liebe Grüße
Anna

Barbara hat gesagt…

@ magentratzerl: Ohne Sichuanpfeffer geht's sicher auch. :-)

@ Sandra: Ja, in die Richtung geht das. Ganz einfach und puristisch, so mag ich das gerne. Du siehst, es gehen auch ganz einfache Sachen im Wok. Viel Spaß damit!

@ Anna Purna: Ja, ich denke auch, dass das mit der Pfanne genauso geht. Wichtig ist echt, dass man das Gemüse immer mal rumwirft. Ich nehme oft auch eine Pfanne.

Heike hat gesagt…

hmmmm...lecker schmecker...ich mag Wokgerichte und werde mich jetzt einfahc inspirieren lassen...lGHEike

Barbara hat gesagt…

@ Heike: Inspiration ist alles! :-)

Julia hat gesagt…

Das ist eine super Idee für eine schnelle "Beilage". Mir fehlte zum Beispiel zu unserem Gong Bao ja noch etwas Gemüse, weshalb wir kurzerhand Spinat reingemischt haben. So eine schnelle Paprika hätte aber auch geholfen. Und Szechuan-Pfeffer könnte ich jeden Tag essen! Den liebe ich einfach!

Barbara hat gesagt…

@ Julia: In China ist man Gongbao Jiding gerne mit ganz viel Paprika drin, da hätte die dann nicht gefehlt. ;-)

Es gibt viele leckere Gemüsegerichte, pur, nur eine Sorte Gemüse, die passen immer super als Ergänzung!

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin