Sonntag, 12. August 2012

Drei chinesische Gerichte

Herzlichen Glückwunsch: Arthurs Tochter wird 3 - nein, ihr Blog natürlich! :-)

Sie selbst hat 4 Tage nach mir Geburtstag. Vier ist im Chinesischen keine Glückszahl. Drei schon eher, vor allem im Süden, in Hongkong und Guangdong. Dort spricht man kantonesisch und da klingt drei dann positiv, vor allem für Geschäftsleute, die damit nach oben wollen. Die Acht ist die absolute Glückszahl, für Autonummern mit 888 zahlt man ein Vermögen. Ich wünsche Arthurs Tochter daher, dass Ihr das Bloggen weiterhin Spaß macht, so dass wir auch den 8. Bloggeburtstag feiern können. :-)

Geschenke für 3 Jahre Arthurs Tochter kochtBis dahin feiern wir den dritten und lernen noch etwas chinesisch: 一, 二, 三! Das ist einfach, oder? Eins, zwei, drei. Ab vier wird's dann komplizierter, aber diese drei Schriftzeichen kann sich jeder merken.

Das kompliziertere Zeichen für 3 hier auf dem wunderschönen roten Banner hat durchaus einen Sinn. Da sich 一, 二, 三 so leicht verändern lassen, indem man noch ein paar Striche zufügt, benutzt man im Zahlungsverkehr, bei Banken oder für offizielle Dokumente oft solche komplizierteren Zeichen, die sich nicht so leicht fälschen lassen. Wenn Ihr genau schaut, findet Ihr das 三 auch darin, und zwar unten.

Drei ist bei uns die Zahl der Gerichte, die auf den Tisch kommen, wenn wir für uns zwei chinesisch kochen. Meistens zumindest. Wenn ich für Astrid zum Geburtstag chinesisch kochen würde, gäb's natürlich auch mindestens drei Gerichte. Und da diese hier besonders lecker waren, bekommt sie die nun virtuell als Geburtstagsgeschenk! :-)

Drei chinesische Gerichte für Arthurs Tochter
Hier alle drei Gerichte zusammen in einem kleinen Schüsselchen. Das ist eher unüblich, aber ich mag das auch mal; man hat drei verschiedene Geschmäcker auf kleinstem Raum.

Sonst isst man eher so, dass man ein wenig jedes Gerichts auf sein Schüsselchen verfrachtet und das dann isst. In Familien oder wenn man satt werden muss, meist zusammen mit Reis, wovon man sich zuerst ein wenig in die Schüssel gibt; darauf kommen dann löffelweise die Gerichte und werden gerne auch mit etwas Reis vermischt gegessen. Wenn man nobel eingeladen ist, dient der Reis eher als letzter Gang für die Gäste, die immer noch nicht satt sind.

Nun zu den drei Gerichten im Einzelnen:

Der örtliche Bioladen hatte frische Austernpilze und Zuckerschoten, die so frisch und lecker aussahen, dass ich zugeschlagen hatte. Spontan war mir nach Fisch, so dass ein tiefgekühltes Filet dazu kam. Der Gärtner der Spielwiese hat seine bewährten Auberginen mit Fischgeschmack zubereitet und ich habe noch Tomate mit Ei mit kräftig Frühlingszwiebeln dazu gemacht.

Man versucht immer, möglichst unterschiedliche Gerichte zu servieren, sowohl von Farbe, Konsistenz, Geschmack und auch von der Art des Garens. Diese drei hier sind sicher nicht ganz optimal in der Zusammenstellung, aber wir fanden sie sehr lecker.

Zubereitung Fisch mit Austernpilzen und ZucherschotenDie Austernpilze, Zuckerschoten und den Fisch habe ich geschnibbelt und recht mild nur mit etwas Fischsauce und Sojasauce im Wok pfannengerührt.
Fisch mit Austernpilzen und Zucherschoten

Am Schluss habe ich die Sauce mit Speisestärke angedickt. Sie war schön aromatisch.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Fisch mit Austernpilzen und Zuckerschoten
Kategorien:Fisch, Salzwasser, Pilz, China
Menge:1 Rezept

Zutaten

1  Fischfilet, Rotbarsch, Seelachs, Kabeljau, o.ä
2-3Handvoll Austernpilze
2-3Handvoll Zuckerschoten
2-3Essl. Erdnussöl; ca.
2-3  Knoblauchzehen; gehackt
2-3Teel. Ingwer; gehackt
1-2Essl. Fischsauce oder Austernsauce
2Essl. Helle Sojasauce
1Teel. Zucker
2Teel. Speisestärke
2-3Essl. Wasser

Quelle

 improvisiert
 Erfasst *RK* 12.08.2012 von
 Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die Enden der Zuckerschoten abschneiden, die Schoten der Länge nach diagonal halbieren oder in kleinere Stücke schneiden, je nachdem, wie es einem am besten gefällt. Die Austernpilze ebenfalls in mundgerechte, möglichst irgendwie diagonalen Stücke schneiden. Fisch in Stücke schneiden.

Den Wok erhitzen, Öl hineingeben und heiß werden lassen. Zuckerschoten und Austernpilze hineinkippen und unter Rühren ca. 1-2 Minuten braten. Gehackten Knoblauch, Ingwer und die Fischstücke zufügen und nochmal ca. 1 Minuten pfannenrühren, bis es wunderbar riecht und der Fisch noch nicht ganz durch ist.

Die Hitze reduzieren (oder den Wok zur Seite stellen). Fisch- oder Austernsauce, Sojasauce und Zucker dazugeben und alles durchmischen. Speisestärke in einem kleinen Schüsselchen mit kaltem Wasser anrühren. Den Wok wieder auf die Herdplatte stellen oder die Gasflamme so weit hochfahren, dass die Sauce wieder köchelt. Die angerührte Speisestärke angießen und alles unter Rühren ganz kurz köcheln lassen, bis die Sauce etwas angedickt ist.

Sofort mit ein paar weiteren chinesischen Gerichten und Reis servieren.

=====


Tomate mit Ei und Frühlingszwiebeln
Tomate mit Ei bestelle ich in China auch immer gerne. 番茄炒鸡蛋, das heißt Tomate pfannengerührt (mit) Ei.

Wir hatten noch eine milde Chilischote und viele Frühlingszwiebeln, so dass diesmal etwas davon dazu kam.

Unkompliziert, schnell und immer wieder lecker!

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Tomate mit Ei und Frühlingszwiebeln
Kategorien:Eierspeise, Tomate, China, Schnell
Menge:1 Rezept

Zutaten

2-4  Tomaten
2-3  Frühlingszwiebeln
2-3  Eier
1-2Teel. Sesamöl (geröstetes Sesamsamenöl)
1Teel. Knoblauch; gehackt
1Teel. Ingwer; gehackt
1  Rote milde Chilischote; gehackt (kann man
   -- weglassen)
1-2Essl. Erdnussöl

Quelle

 aus China mitgebracht
 Erfasst *RK* 12.08.2012 von
 Barbara Furthmüller

Zubereitung

Tomaten in mundgerechte Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln in Stücke schneiden.

Eier mit Sesamöl verquirlen. Einen Wok oder eine Pfanne erhitzen und das Öl darin heiß werden lassen. Das Weiße der Frühlingszwiebeln, den Knoblauch, den Ingwer und die milde Chilischote hineingeben und alles zusammen unter Rühren braten. Nach gut 1 Minute, wenn alles schön duftet, die Tomaten zugeben und weiterrühren. Die Eiermasse hinzugeben und kurz stocken lassen. Dann vorsichtig rühren, bis die Eier gestockt sind.

Am Schluss das Grüne der Frühlingszwiebeln zufügen, kurz unterrühren und servieren.

=====


Auberginen mit Fischgeschmack Ja, das Foto reiche ich bei Heikes Ugly-Event ein! :-)

Das ist für mich das allerschwerste Gericht zum Fotografieren, während Nata das problemlos hinkriegt. Kompliment!

Mein Mitkoch hat die Auberginen zubereitet, ich habe fotografiert. Er mag sie immer recht klein geschnitten, und brät sie dann im Wok. Wir haben nur einen Wok, so hat er die letzten Zubereitungsschritte in einer Kasserolle durchgeführt, darin haben wir das Gericht auch serviert. Praktisch, es gibt einen Deckel dazu, so bleibt das Essen auch an kühlen Tagen länger warm.

Da er nicht auswendig wusste, woraus die Sauce besteht, haben wir übrigens kurz im Blog nachgeschaut und das Rezept ausgedruckt. Ich habe es hier allerdings ein wenig abgeändert, weil ich es manchmal ganz gerne so mag. Auch in China hat jede Familie oder jedes Restaurant ein paar geheime Kniffe, überall schmeckt 鱼香茄子 ein wenig anders.:-)

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Auberginen mit Fischgeschmack
Kategorien:Gemüse, Aubergine, China
Menge:1 Rezept

Zutaten

1  Aubergine (oder 4-5 asiatische Auberginen, die
   -- kleinen, am besten die länglichen)
   Erdnußöl zum Fritieren
2Teel. Knoblauch; gehackt
2Teel. Ingwer; gehackt
2  Frühlingszwiebeln; in Ringe geschnitten
HSAUCE
1-2  Scharfe frische Chilischoten; gehackt
   -- (ersatzweise 2- getrocknete Chilischoten,
   -- gewässert und gemörsert oder 1 Essl. Sambal
   -- Oelek
1Teel. Chili-Bohnen-Paste (La Douban Jiang)
1-2Teel. Zucker
3-4Essl. Helle Sojasauce
1-2Essl. Chinesischer Reis-Essig
1Essl. Shaoxing-Reiswein
HAM SCHLUSS
 Ein paar Tropfen Dunkles Sesamöl (geröstetes Sesamöl zum
   -- Würzen)

Quelle

 aus China mitgebracht, Variante
 Erfasst *RK* 12.08.2012 von
 Barbara Furthmüller

Zubereitung

Das Gericht heißt auf Chinesisch "yu xiang qiezi" was soviel wie Auberginen mit Fischgeschmack oder Fischgeruch bedeutet. Nicht irritieren lassen, wenn auf der Zutatenliste kein Fisch auftaucht und das ganze auch nicht nach Fisch schmeckt. Die Sauce für die Auberginen erinnert an eine Sauce, die man sonst zu Fisch macht, deshalb heißt das Gericht so.

Auberginen in Scheiben, dann in große Rauten schneiden. In sehr heißem Öl im Wok fritieren oder unter Rühren braten. Aus dem Wok nehmen und beiseite stellen, am besten auf etwas Küchenkrepp, damit etwas vom Öl aufgesaugt wird.

Währenddessen die Saucenzutaten in einer Schüssel verrühren.

Den Großteil des Öls aus dem Wok entfernen. Den Wok wieder erhitzen, Knoblauch, Ingwer und das Weiße der Frühlingszwiebeln pfannenrühren. Sobald diese Mischung stark zu duften beginnt, die fritierten Auberginen und die Sauce dazugeben. Rasch unter ständigem Rühren pfannenrühren, damit sich das Aroma gleichmäig verteilt. Zum Schluß etwas Sesamöl darüberträufeln und das Grüne der Frühlingszwiebeln darüber geben.

Sofort mit ein paar weiteren Gerichten und gekochtem Reis servieren.

=====


Und hier noch ein Foto davon, wie das Ganze auf dem Tisch aussah. Links ist der Reiskocher, ich habe diesmal halb thailändischen Bruch-Klebreis und halb thailändischen Jasminreis verwendet. Den Reis in ein Sieb geben, gut ausspülen, in den Reiskocher geben und mit kaltem Wasser bis einen guten Fingerbreit oberhalb der Reisoberfläche füllen.

Drei chinesische Gerichte mit Reis auf dem Tisch
Wenn ich ihn dann gleich eingeschalten hätte, wäre das nicht schlecht gewesen... - Also, wichtig: Einschalten! Der Reiskocher erledigt das Reiskochen dann ganz alleine, in ca. 20 Minuten ist der Reis fertig.

Wer noch Lust hat, hier geht's weiter mit unserem Chinesischkurs: Die Aussprache von 1, 2, 3 ist ebenfalls relativ einfach: 一 yī (spricht sich wie ein langes iiiii), 二 èr (das ist jetzt schon schwieriger, ich klinge manchmal so, wenn ich mich ärgere oder mir ein Missgeschick passiert, ein kurzes dunkles kehliges E und ein amerikanisches R, das ganze im sog. chinesischen 4. Ton, relativ kurz, tiefer werdend), 三 sān ist wieder einfach, ein glockenheller Ton: saaan. Bei Wiki könnt Ihr Euch die Zahlen anhören. Und was direkt hinter den Zeichen steht, ist Pinyin, das verwende ich auf dem Blog häufiger, das ist die Umschrift, mit deren Hilfe man auch weiß, wie man die Zeichen ausspricht.

祝你生日快乐! Zhù nǐ shēngrì kuàilè!

Kommentare:

NY-cheesecake hat gesagt…

Hach, das hört sich alles total lecker an!

Liebe Grüße
Carina

bushcook hat gesagt…

So gefällt mir die chinesische Küche am Besten. Vielen Dank für die Anregungen. Ich muß auch wieder mal meine alten chin. Rezepte rauskramen und los-wokeln.

Die Erläuterungen zu den chin. Zahlen hat mir auch sehr gut gefallen. Die 8 ist meine Lieblingszahl und ich bin an einem 8. geboren. Glückskind, sozusagen :-)

nata hat gesagt…

Danke für das freundliche Kompliment, aber ich weiß auch nicht, wie man die Auberginen in Schön fotografiert. Heike kann sowas wahrscheinlich. Mir genügt es, dass ich dieses wunderbare Essen im Rubbedidup nachkochen kann. Es ist nämlich der absolute Oberhammer.

Schokozwerg hat gesagt…

Kannst Du chinesisch? So richtig fließend? Wow! Bei dieser Drei-Vielfältigkeit der Gerichte läuft mir übrigens das Wasser im Munde zusammen :) Viele Grüße!

Wilde Henne hat gesagt…

Blogen bildet. Das war jetzt total spannend zu lesen mit all den China-Informationen. Cool!

Barbara hat gesagt…

@ Carina: Freut mich, dass es Dich auch anlacht. :-)

@ bushcook: Ja, so ab und zu ist chinesisches Essen super, ich mag das total gerne. Mit 8 hast Du echt Glück! :-)

@ nata: Ja, auch eines unserer all-time favorites, das gibt's total oft. :-)

@ Schokozwerg: Zugegeben, mein Chinesisch ist etwas eingerostet. Ich habe einen Magister in Sinologie und von 1990-91 in China studiert, das ist also schon eine Zeit her. Seitdem bin ich immer mal wieder dort. Aber perfekt ist mein Chinesisch nicht. Fließend schon, fast genauso schnell wie mein Deutsch, aber mir fehlen zurzeit viele Vokabeln, und Schreiben habe ich total vergessen...

@ Wilde Henne: Freut mich, dass Dir das gefällt. Irgendwie passte das so gut zu der drei und dem schönen Banner. :-)

Heike hat gesagt…

ich sag diesmal einfach nur:
WOW!

Arthurs Tochter hat gesagt…

Von Krebs zu Krebs also! :)

Vielen Dank liebe Barbara für dieses feine Essen! Und die Erklärungen zur drei und zur Sprache! Du bist eine echte Expertin, da macht es gar nichts, dass ihr alles ohne mich aufgegessen habt. :)

Barbara hat gesagt…

@ Heike: Danke. :-)

@ Arthurs Tochter: Dabei liegt dem Krebs Bildungsprogramm ja gar nicht so, lieber hätte er ein harmonisches Geburtstagsessen, gerne auch mit einem anderen Krebs. ;-)

Ute-S hat gesagt…

Ich habe zum Geburtstag einen Wok bekommen (der aber erst morgen geliefert wird). Und Auberginen liebe ich. Da kommt Dein Rezept gerade richtig zum Ausprobieren. Danke.

Barbara hat gesagt…

@ Ute-S: Das nenne ich Timing! :-)

Nachträglich alles Gute zum Geburtstag! Ein Wok ist ein gutes Geschenk, finde ich. (Habe ich früher immer gerne zu Hochzeiten verschenkt, fällt mir gerade ein...)

kegala hat gesagt…

Vielen Dank für Deine Erklärungen.
Deine Trilogie gefällt mir gut.

Lieben Gruß
Gaby

Barbara hat gesagt…

@ Gaby: Chinesisches Essen geht auch bei Hitze. :-)

Doris hat gesagt…

mmm das erste sagt mir glaube ich am meisten zu. Mal schauen, vielleicht mache ich das noch diese Woche.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin