Dienstag, 26. Oktober 2010

Feldsalat mit Hokkaido-Kürbis

Auch im Herbst gibt's leckere Salate und ich freue mich immer, wenn es den ersten Feldsalat gibt. Eine Zeitlang gab es auch bei mir im Garten welchen - er hatte sich von der Beetanpflanzung kommend wohl selbst ausgesät und wuchs an teils mitten auf der Wiese.

Dieses Jahr muss ich sowohl Feldsalat als auch Kürbis kaufen - aber auch mit gekauftem Gemüse kann man leckere Salate zaubern.

Ein Klassiker, der vor über 3 Jahren schon mal auf dem Blog war, ist Feldsalat mit lauwarmem Kürbis, frisch angebraten mit etwas Zwiebeln oder Schalotten und Speck. Den Speck braucht's nicht unbedingt, aber bei der Kälte war mir danach.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Lauwarmer Feldsalat mit Hokkaido-Kürbis und Speck
Kategorien:Salat, Warm, Kürbis, Herbst
Menge:1 Rezept

Zutaten


EinigeHandvoll Feldsalat
2Essl.Speck; geräuchert
1/2Hokkaidokürbis
1Schalotte
2-3Essl.Olivenöl
1Teel.Rotweinessig, Balsamico oder Crema Balsamica
1Teel.Dijonsenf oder Honig-Senf (kann man auch
-- weglassen)
1/2Zitrone; den Saft
Muskat
Salz, Pfeffer

Quelle

Standardrezept für kühle Herbsttage
Erfasst *RK* 21.10.2010 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Speck würfeln oder in Stücke schneiden. In einer beschichteten Pfanne anbraten.

Kürbis waschen, die Kerne entfernen und das Kürbisfruchtfleisch in Scheiben schneiden. Schalotte in Scheiben oder Würfel schneiden. Kürbis und Schalotten zu dem Speck geben und alles zusammen brutzeln lassen. Dabei öfter mal wenden - evtl. etwas Öl dazu geben, damit nichts verbrennt.

Feldsalat putzen, waschen und schleudern. In eine Salatschüssel geben. Den Inhalt der Pfanne dazugeben.

Für die Vinaigrette Olivenöl, Essig, Senf, Zitronensaft und Gewürze in der Pfanne verrühren.

Vinaigrette auf den Salat geben und alles unterheben. Sofort servieren.

Dazu passt eine Scheibe Brot.

Varianten: Etwas Knoblauch und/oder Ingwer dazu. Lecker schmeckt auch etwas Kürbiskernöl dazu. Zum Abschmecken einen Hauch Zimt macht den Salat orientalischer.

=====


Diesmal gab's ganz passend ein (gekauftes) Hokkaidokürbis-Brot dazu.

Auch ein paar Walnusskerne schmecken gut, wenn man sie über den Salat gibt. Eigentlich kann man - wie immer bei Salaten - super damit improvisieren und hat so eine sättigende, aber nicht allzu müde machende Mittagsmahlzeit.

Kommentare:

nyla hat gesagt…

ich liebe Feldsalat auch. Hört sich nach einer leckeren Kombination an mit dem warmen Kürbis

barcalex hat gesagt…

Ja, Feldsalat - oder Vogerlsalat wie wir in in Österreich nennen - ist schon eine feine Sache. Muss man nur sehr schnell verabeiten - der Gauner fällt leider sehr schnell zusammen.

sammelhamster hat gesagt…

Feiner Salat!
Und das Kürbisbrot gefällt mir auch, ihr habt einen guten Bäcker!!

Barbara hat gesagt…

@ nyla: Mal was anderes als immer nur "normalen" Feldsalat. :-)

@ barcalex: Vogerlsalat - genau! :-)
Ja, der ist etwas empfindlich auf Wärme - den Kürbis also eher daneben legen...

@ sammelhamster: Der Bäcker versendet per Post. :-)

Mini-Küche hat gesagt…

Oh ja, Kürbis und Feldsalat sind großartig und zusammen nahezu unschlagbar. Und da sagt noch einmal jemand, Salat sei "langweilig" und was für Hasen :)

Viele Grüße,

Lilly

lamiacucina hat gesagt…

Auf den Feldsalat freue ich mich auch schon lange. Nature am liebsten.

nesrin hat gesagt…

Ich muss auch probieren. Grüsse...

Täglich Freude am Kochen hat gesagt…

Mir ist erst vor ein paar Tagen eingefallen, dass ich komplett vergessen habe den Feldsalat zu sähen!! Aber zum Glück bekomme ich auch sehr guten zu kaufen. Salat, von wegen für Hasen, ist immer gut.

Evi hat gesagt…

Schafmäulchen, natürlich stark gaufränkisch ausgesprochen, heißt der hier. ;)

Kürbis im Salat muss ich mal probieren. Kürbis und ich sind sonst nur Freunde, wenn's ums Püree geht.

Sibylle Eckhardt hat gesagt…

Mhhh sieht das lecker aus. Aber Kürbis ist leider gar nicht so mein Ding. Könnte man da auch eingeweckte Pfirsiche nehmen?

Anne hat gesagt…

Liebe Barbara,

ich bin ja so ein totaler Feldsalat Fan, mhhh. In allen Variationen. Aber mit Kürbis habe ich den Feldsalat noch nie probiert. So`n Zufall, da steht noch ein Hokkaido als Deko rum und Speck und Feldsalat ist im Kühlschrank. Da weiss ich, was es morgen zum Essen gibt.

GGLG Anne

Sivie hat gesagt…

Schöne Idee! Ich wollte morgen auch was mit Kürbis machen.

Jutta Lorbeerkrone hat gesagt…

Das perfekte Abendessen ohne schlechtes Gewissen wegen den Kalorien.

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

Kuerbis mit Feldsalat war mir auch neu. Und Feldsalat mit Speck geht bei mir immer...wen kuemmern da die Kalorien.

Barbara hat gesagt…

@ Mini-Küche: Eben, un-langweiliger Salat. ;-)

@ lamiacucina: Ja, wenn der so schön frisch und knackig ist, mmhmmm!

@ nesrin: Probier' mal!

@ Täglich Freude am Kochen: Ganz so selten ist er zum Glück nicht, und so langsam wieder überall zu kaufen.

@ Evi: Gaufränkisch! ;-)
Schon wieder was gelernt, Schafmäulchen. Hat was.
Kürbis ist so vielseitig, probier' ihn echt mal so gebraten aus der Pfanne, da könnte ich mich reinlegen.

@ Sibylle Eckhard: Mit Pfirsichen wird's natürlich viel obstlicher und ganz anders vom Geschmack. Hm, das musst Du einfach ausprobieren!

@ Anne: :-)

@ Sivie: Ich habe auch schon wieder einen neuen Kürbis in der Speisekammer...

@ Jutta Lorbeerkrone: Genau. :-)

@ kitchen roach: Feldsalat hat nur gaaanz wenige Kalorien. :-)

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin