Freitag, 25. Juli 2014

Hummus

Bei dem sommerlichen Wetter finde ich Hummus so super.

Diese orientalische Paste (‏حمص‎) mit der Hauptzutat Kichererbsen lässt sich einfach selber machen und schmeckt wunderbar!

Zubereitung Hummus

Ich habe Hummus bisher zwei Mal mit dem Vitamix hergestellt, was super funktioniert.

Man verwendet das Programm für Püree und lässt die Maschine rödeln. Wichtig dabei ist, dass man mit dem Stößel arbeitet. Der ist beim Gerät dabei. Damit rührt man ein wenig, so dass die dickflüssige Paste gleichmäßig unters Messer kommt.

Hummus

Auch ohne Vitamix habe ich schon Hummus hergestellt, das geht auch. Wie, steht im Rezept.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Hummus
Kategorien: Dip, Sauce, Aufstrich, Hülse, Orient
Menge: 1 Rezept ergibt ca. 900 Milliliter

Zutaten

2DosenKichererbsen à 400 g; einmal abgetropft, einmal
-- im eigenen Saft
25GrammSesamsamen (oder 1 Essl. Tahini)
1Essl.Olivenöl
60mlZitronensaft; frisch gepresst
50mlWasser oder Eiswürfel
1Knoblauchzehe; geschält
1Teel.Kreuzkümmel
1/2Teel.Salz
H ZUM ANRICHTEN
Paprikapulver, Pul Biber o.ä. zum Bestreuen
1-2Teel.Olivenöl; evtl.

Quelle

Vitamix-Kochbuch, leicht abgewandelt
Erfasst *RK* 15.06.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Alle Zutaten in der aufgeführten Reihenfolge in den Behälter des Standmixers geben und den Deckel verschließen. Das Programm "Püree" auswählen, starten und durchlaufen lassen. Evtl. mit dem Stößel nacharbeiten.

Alternativ die Knoblauchzehe grob hacken, alle Zutaten zusammen mit einem Stabmixer, Blitzhacker oder Standmixer langsam vermixen, so dass alle Zutaten zermanscht werden und eine homogene dickflüssige Masse entsteht. Ich habe z.B. für die abgetropften Kichererbsen, die Gewürze und die Knoblauchzehe einen Blickhacker verwendet, um diese zu zerkleinern und habe dann alles in ein hohes Gefäss gegeben und mit dem Stabmixer alles klein gemixt. Evtl. nur die Hälfte der Menge auf einmal machen.

Etwas Paprikapulver darüber streuen und wer mag Olivenöl darüber gießen und servieren.
=====

Mittwoch, 23. Juli 2014

Gartenparty-Torte (Beeren-Marzipan-Kuchen)

Gartenparty-Torte lautet der Name eines Rezepts für einen Kuchen, dessen Teig vor allem aus Marzipan besteht und der zudem viele Beeren enthält.

Interessant daran fand ich den Teig, der aus geriebener Marzipan-Rohmasse und Eiern besteht. Sonst nichts, kein Fett, kein Mehl, kein Backpulver oder ähnliches.

Gartenparty-Torte (Beeren-Marzipan-Kuchen)

Seit Ewigkeiten hatte ich schon vor, das Rezept einmal auszuprobieren. Vor einigen Tagen war es endlich so weit (meine Instagram-Follower bekamen live immer mal einen fotografischen Zwischenstand, auch von der Ernte bei Regen und der Ablenkung vom Backen) und ich habe das mal ausprobiert.

Zubereitung Gartenparty-Torte (Beeren-Marzipan-Kuchen)

Die Zubereitung war wirklich ganz einfach. Auf den Teig kommen Beeren, die laut Buch im Teig versinken sollen, was sie aber weder auf dem Foto des Buchs noch bei mir taten. Naja, ein wenig vielleicht, aber eigentlich blieben sie auf dem Teig sitzen, was aber nicht schlimm war. Dekoriert wird mit frischen Beeren.

Gartenparty-Torte (Beeren-Marzipan-Kuchen) vor dem Backen

Richtig gut schmeckt ein Schlag Vanillesahne dazu.

Gartenparty-Torte (Beeren-Marzipan-Kuchen)
Der Kuchen ist mal was anderes. Er schmeckt natürlich nach Marzipan, das aber nicht ganz so stark durch kommt wie ich das erst befürchtet hatte. Dem Testesser hat er ausgezeichnet geschmeckt.

Der Gartenparty-Kuchen geht ratz-fatz, er ist wirklich schnell zubereitet. Im Buch wird geraten, für eine Gartenparty gleich mehrere davon zuzubereiten.

Ich kann mir genauso vorstellen, dass man für 2 Personen einfach ein Drittel der Menge macht und in einer kleinen Form bäckt, das geht bei dem Teig problemlos.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Gartenparty-Torte (Beeren-Marzipan-Kuchen)
Kategorien: Backen, Kuchen, Marzipanteig, Beeren, Party
Menge: 1 Spring- oder Pieform ca. 26-28 cm

Zutaten
1Teel.Butter; für die Form
Biskuit- oder Semmelbrösel; für die Form
400GrammMarzipan-Rohmasse
3Eier (Größe M)
1Essl.Zucker
175-200GrammBeeren; z.B. Himbeeren, Johannisbeeren,
-- Stachelbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren*
H DEKORATION
150-200Beeren; gemischt, auch mit Rispen
EtwasBeerendekoration, z.B. Blätter
Puderzucker zum Bestäuben

Quelle

Buch Tolle Torten von Lena Lund, GU Verlag
Erfasst *RK* 15.07.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Backofen auf 175°C vorheizen. Backform einfetten und mit Bröseln ausstreuen.

Marzipanrohmasse auf einer groben Reibe in eine Schüssel raspeln. Eier und Zucker nach und nach unterrühren. Dabei immer nur kurz rühren; so lange, bis der Teig glatt ist. Zu lange gerührter Teig wird beim Backen zäh.

Den Teig in die Backform geben und glatt streichen. Die geputzten Beeren darüber streuen. Ca. 45 Minuten backen (Stäbchenprobe machen). Die Beeren sinken laut Buch beim Backen in den Teig ein; bei mir taten sie das kaum.

Die Torte in der der Form zum Abkühlen auf ein Kuchengitter stellen. Kurz vor dem Servieren üppig mit frischen Beeren und evtl. Blättern dekorieren. Alles mit etwas Puderzucker bestäuben.

Dazu schmeckt frische Sahne oder auch Vanilleeis und Sahne.

*Es eignen sich laut Rezept sowohl frische als auch tiefgekühlte Beeren. Ich habe frische verwendet.
=====

Da das Buch seit über 10 Jahren bei mir im Kochbuchregal schlummerte, ist es ein idealer Kandidat für den Dauer-Event DKduW (die Abkürzung steht für"Dein Kochbuch das unbekannte Wesen") bei Foodfreak.


Ich hatte mir das Buch um die Jahrtausendwende gekauft, weil es eines der ersten deutschsprachigen Backbücher war, das Kuchen und Torten mit interessanten Formen, Dekorationen, Verzierungen, Zutaten enthielt. Der Untertitel ist "Die gab's noch nie! Romantisch, festlich, witzig, kultig - Traum- und Blitztorten, die ganz leicht gelingen". Inzwischen findet man ja u.a. im Internet und in massenweise anderen Büchern viele Vorschläge, aber damals war das wirklich eines der ersten Bücher in der Art, das mir auffiel und das ich daher eingepackt hatte.

Buchcover Tolle Torten von Lena Lund
Eine Menge Tortenrezepte sind enthalten, von Baci-Torte über Caipirinha-Torte, Endlos-Torte mit Sandteigböden, Creme und Früchten, Angelfood-Torte, sogar eine blau gefärbte Hochzeitstorte ist dabei. Es gibt ein Kapitel über Eistorten und eines für Figurbewußte mit schlanken Torten wie Krokant-Torte Campari Orange, Zitronenbiskuitrolle oder Froschkönig-Torte aus Brandteig, mit Quark und grüner Götterspeise gefüllt.

Am Ende des Buches gibt es Grundrezepte für fünf Teige und mit Fotos bebilderte Anleitungen zum Thema Dekorieren mit vielen Tipps. Vorlagen für Schablonen und Ornamente sind auch enthalten, die man kopieren und verwenden kann, um z.B. Torten in Form zu schneiden. Beim Durchblättern gefällt mir eine Menge daraus, allerdings war das glaube ich das erste Mal, dass ich etwas davon nachgebacken hatte... Es hat funktioniert.

Montag, 21. Juli 2014

Feldsalat mit Pfifferlingen

Bei der schwülen Hitze am Wochenende ging es mir wie Noémi samt Kater, ich konnte nur nur kaltes Essen verspeisen, maximal lauwarmes. ;-)

Da mich beim Einkaufen der frische grüne Feldsalat so angelacht hatte (den gibt's jetzt wohl das ganze Jahr über...) und ich an einem Körbchen Pfifferlingen aus Osteuropa nicht vorbei gehen konnte, lag es nahe, diese beiden Zutaten zu verbinden.

Feldsalat mit Pfifferlingen

Da der Gärtner der Spielwiese Speck mitgebracht hatte, habe ich den einfach angebraten, danach etwas abtropfen lassen und in derselben unausgewischten und unausgespülten Pfanne die Pfifferlinge sowie etwas Frühlingszwiebeln angebraten. Ganz einfach.

Zubereitung Feldsalat mit Pfifferlingen

Für den Salat habe ich Bieressig verwendet, was super gepasst hat.

Feldsalat mit Pfifferlingen
Den Essig bekam ich vor einiger Zeit von einem ehemaligen Schulfreund, der mich besucht hat, geschenkt. Er hat alles über Bier und Hopfen studiert, war ein sehr interessanter Gesprächspartner, und er setzt diesen Essig selber an.

Essig ist ja auch eine interessante Sache. Ich selbst habe bisher nur Himbeeressig selbst gemacht (Rezept hier), allerdings auf die einfache Art mit Essig-Essenz.

Richtige Profis nehmen eine Essigmutter als Basis. Irgendwann probiere ich das auch mal. Aber zurzeit habe ich ja genug Essig. :-)


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Feldsalat mit Pfifferlingen
Kategorien: Salat, Feldsalat, Pilz, Sommer
Menge: 2 Hungrige Esser

Zutaten

150GrammFeldsalat
150GrammFrische Pfifferlinge
2Frühlingszwiebeln
50GrammSpeck oder Rohschinken; gewürfelt
2-3Essl.Bier-Essig oder anderer Essig
Salz, Pfeffer
1Teel.Senf (ich hatte Estragon-Dijonsenf)
1Essl.Kürbiskernöl
3-4Essl.Öl; neutrales Salatöl, z.B. Sonnenblume und Raps
-- gemischt

Quelle

Erfasst *RK* 19.07.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Feldsalat waschen und in einer Salatschleuder o.ä. trocken schleudern. Pfifferlinge mit Hilfe der Finger oder eines Pinsels säubern und halbieren oder in mundgerechte Stücke schneiden. Frühlingszwiebel waschen, putzen, in Ringe schneiden und in weiß/ hell und grün trennen.

Speck in einer Pfanne (evtl. mit ein wenig Olivenöl, falls man je mageren erwischt hat) bei niedriger Hitze anbraten, dabei immer mal wenden. Aus der Pfannen nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Das Fett in der Pfanne belassen und darin die Pilze und das Weiße der Frühlingszwiebel anbraten.
Währenddessen Essig, Salz, Pfeffer und Senf in einer großen Salatschüssel gut verrühren. Das Öl hinzufügen und unterrühren. Den Feldsalat hineingeben und gut vermischen.

Speck wieder zu den Pilzen geben, ebenfalls das Grüne der Frühlingszwiebel. Alles zu dem Feldsalat geben und leicht unterheben.

Schmeckt gut an einem warmen Sommertag zu einem kühlen Bier. Wer mag, isst noch eine Scheibe Brot dazu.
=====

Weitere Rezepte mit Pfifferlingen auf der Spielwiese:
Und da es so schön passt, ist das mein Beitrag für Inas ersten Blog-Event. Dress to impress ist das Motto, Ina von Ina Is(s)t wünscht sich sommerliche Salatdressings. Dieses hier ist super, allein durch den Essig und die Mischung, was die Öle angeht. Ich hoffe, es schmeckt Dir, Ina!

Samstag, 19. Juli 2014

Biergartenwetter: Obatzter (Obazda, Gerupfter)

Bei dem traumhaften Sommerwetter gibt es heute auf der Spielwiese einen pikanten bayerischen Biergarten-Klassiker.

Vor über sieben Jahren hatte ich schon einmal ein Rezept für Obatzda veröffentlicht, damals die etwas leichtere Version mit Hüttenkäse. Heute habe ich ein Rezept, das ich mit etwas scharfem Pimentón de la Vera und Frühlingszwiebeln an meinen Geschmack angepasst habe.

Obatzter (Obazda, Gerupfter)

Die Idee, die Zwiebelwürfelchen leicht anzuschwitzen, hatte ich vor Jahren mal von Bekannten gehört, Manu macht das auch so.

Ich finde, das Ganze wird dadurch leichter verträglich und vom Geschmack her gefällt es mir, da das Frühlingszwiebelgrün ja auch nochmal zwiebeligen Pfiff rein bringt.

Zubereitung Obatzter (Obazda, Gerupfter)

Zum besseren Erkennen der Zubereitungsschritte bitte auf das Foto klicken (oder rechte Maustaste), dann wird das Foto größer.

Der Clou bei dem Rezept ist Pimentón de la Vera, dieses spanische geräucherte Paprikapulver.

Obatzter mit Frühlingszwiebeln

Vom Geschmack her ist diese Version zurzeit mein Lieblings-Rezept für Obatzter. :-)


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Obatzter (Obazda, Gerupfter)
Kategorien: Aufstrich, Käse, Bier, Bayern
Menge: 4 Portionen ca. im Rahmen einer Brotzeit

Zutaten
1klein.Zwiebel
1Frühlingszwiebel
200GrammReifer Brie, Camembert, o.ä.
50GrammWeiche Butter
1PriseSchwarzen Pfeffer; frisch gemahlen
1Teel.Kümmel; grob gemörsert
1Teel.Paprikapulver oder Pimentón de la Vera
1Essl.Bier

Quelle

Standardrezept
Erfasst *RK* 13.04.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Zwiebel schälen und fein hacken. Den Großteil der Frühlingszwiebel ebenfalls fein hacken, einen Teil davon, vor allem vom Grünen, in Ringe schneiden und für die Dekoration beiseite legen.

Butter in einer Pfanne ganz leicht erhitzen und die Zwiebel- und Frühlingszwiebelwürfel darin anschwitzen. Nicht zu warm werden lassen, die Zwiebeln soll nur leicht gedämpft und die Butter ein nicht braun werden. Beiseite stellen.

Den weichen Käse mit einer Gabel zerdrücken, dabei Pfeffer, Kümmel und Paprika dazu geben und alles gut vermischen. Die Butter-Zwiebel- Masse und das Bier unterheben. Alles zusammen in den Kühlschrank packen und darin abkühlen lassen.

Einige Zeit vor dem Servieren aus dem Kühlschrank holen und mit den zuvor beiseite gelegten Frühlingszwiebelröllchen bestreut servieren.

Dazu paßt frisches Landbrot, eine bayerische Breze und natürlich Bier.
=====

Pimentón de la Vera ist der Name für ein in der Extremadura in Spanien hergestelltes Gewürzpulver, das sogar einen eigenen Wikipedia-Eintrag hat. Es ist verantwortlich für den typischen Geschmack von Chorizo und Paella und eignet sich gut für Marinaden. Als ich Zorra das letzte Mal getroffen hatte, hat sie mir eine Dose aus Spanien mitgebracht. Inzwischen wird das Gewürz auch hierzulande immer beliebter und man kann es online bestellen oder in gut sortierten Gewürzläden erstehen.


Kürzlich hatte mich Carlos vom Hersteller La Chinata angemailt, ob ich an einer Produktprobe Interesse habe. Ja, habe ich. Es hat ein paar Tage gedauert, bis die zwei Döschen hot und sweet mit dem Päckchen aus Spanien bei mir ankamen. Vielen Dank! Es gibt inzwischen noch einen dritten Geschmack, bitter-süß, der ist glaube ich neu.

Für den Obatzten verwende ich das scharfe Pulver, picante. Wer es nicht so scharf mag, nimmt das mild-süße (dulce). Ich mag dieses spanische Paprikapulver und ich finde, zu Obatztem passt es besser als Rosenpaprika, den ich sonst immer verwendet habe.

Dienstag, 15. Juli 2014

Ananas-Kokos-Curaçao

Zurzeit mixe ich gerne Cocktails. Bei sommerlichem Wetter sind die geeisten Drinks auch mal eine Alternative zu einem Dessert am Abend oder gut geeignet, um den Tag ausklingen zu lassen.

Beim Durchblättern des Buchs, das beim Vitamix dabei lag, stieß ich auf ein Rezept, das sich Curaçao nannte. Ich kannte bisher nur die Insel (vom Hörensagen) und die blaue Spirituose.

Ananas-Kokos-Curaçao

Ein Blick in Wiki hat mich aufgeklärt, Curaçaos sind allgemein Orangenliköre, ursprünglich hergestellt aus den Schalen einer für die Insel charakteristischen Pomeranzen-Sorte. Typische Vertreter sind z.B. Cointreau und Grand Marnier, die nicht blau sind und die der eine oder andere in der Hausbar stehen hat.

Zubereitung Ananas-Kokos-Curaçao im Vitamix

Der Cocktail war schnell gemixt und bekommt durch den Orangenlikör wieder einen ganz anderen Geschmack als der ähnliche bekanntere Piña Colada.

Nicht ganz so cremig süß, zwar auch, aber mit einen interessanten ganz leicht bitteren orangigen Beigeschmack. Hat mir sehr gut geschmeckt.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Ananas-Kokos-Curaçao
Kategorien: Getränke, Cocktail, Rum
Menge: 650 bis 700 Ml ca.

Zutaten

60mlKokoscreme
60mlLeichter Rum
45mlOrangen-Curaçao, z.B. Cointreau
150-200GrammFrische Ananasstücke
500mlEiswürfel oder Crushed Ice
H GARNITUR
Ananasspieße
Orangenscheiben

Quelle

Vitamix-Kochbuch, leicht abgewandelt
Erfasst *RK* 19.06.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Alle Zutaten in der aufgeführten Reihenfolge in den Vitamix-Behälter geben, Deckel schließen, Regler auf Stufe 1 drehen, starten und die Geschwindigkeit langsam auf Stufe 5 erhöhen. Ca. 30 Sekunden bis zur gewünschten Konsistenz mixen.

Alternativ je nach Stärke des Mixers Eiswürfel oder Crushed Ice verwenden und alle Zutaten mit oder ohne Eis im Mixer oder mit dem Standmixer pürieren. Wenn man das Crushed Ice erst am Schluss zu gibt, unterheben und nochmal vermischen.

In Gläser verteilen. Je Glas mit einem Ananasspieß oder einer Scheibe Orange dekorieren.
=====

Sonntag, 13. Juli 2014

Schneller schwäbischer Kartoffelsalat

Julia, deren Blog German Abendbrot ich seit Jahren gerne lese, möchte Lieblingsrezepte, und zwar Lieblings-Kartoffelsalate aus allen Himmelsrichtungen.

Wie sie schreibt, gibt es allein in Deutschland eine ganze Menge Variationen und Überzeugungen, je nach Familientradition und Region mit Mayo oder Essig-Öl, mit Speckwürfelchen, mit Gurken oder Radieschen, warm oder kalt - und noch viel mehr...

Schneller schwäbischer Kartoffelsalat

Ich muss zugeben, bei mir kommt da auch die ursprüngliche Heimat durch, ich mag ihn am liebsten lauwarm schwätzend mit Essig-Öl und Zwiebeln... Zum Glück ist der fränkische Kartoffelsalat in meiner neuen Heimat fast genauso.

Wobei ich da eigentlich offen bin, wenn ich drüber nachdenke: Es kommt immer darauf an, was es dazu gibt und wo ich gerade bin.

Kartoffelsalat war für mich eigentlich immer etwas typisch deutsches (okay, in Österreich habe ich auch schon welchen gegessen, sehr guten sogar!), und umso erstaunter war ich, als ich vor einiger Zeit japanischen und koreanischen Kartoffelsalat kennen gelernt habe.

Japanischer und koreanischer Kartoffelsalat
Beide habe ich in Shanghai gegessen, beim japanischen wurde mir von jemandem, der zehn Jahre in Japan gelebt hatte, versichert, der schmecke original. Den koreanischen gab's zu einem koreanischen Barbecue, vorneweg. Beide waren so gut, dass ich sie fotografiert habe. Und nein, an chinesischen Kartoffelsalat kann ich mich nicht erinnern; ich wüsste nicht, dass es den gibt.

Zurück zum Spielwiesen-Kartoffelsalat: Wie jedes schwäbische Mädchen habe ich natürlich auch von meiner Mutter gelernt, wie man den einzig richtigen Kartoffelsalat macht. Seit einigen Jahren jedoch ignoriere ich die typische Vorgehensweise und mache ihn so wie Ullis Tante Hilde. Der geht schnell und gelingt immer.

Zubereitung Schneller schwäbischer Kartoffelsalat (nach Ullis Tante Hilde)
Das erste Mal darüber gebloggt habe ich 2008, und dieses Jahr gab's auch schon welchen, mit Bärlauch drin zu Frikadellen.

Speziell für Kartoffelsalat lagert bei uns eine Flasche Kräuteressig. Den verwende ich sonst nie. Er ist entscheidend für den typischen Geschmack, finde ich.

Schneller schwäbischer Kartoffelsalat
Ach ja, zum Abschmecken nehme ich Sojasauce, davon habe ich immer welche im Haus. ;-)


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Schneller schwäbischer Kartoffelsalat (nach Ullis Tante Hilde)
Kategorien: Salat, Kartoffel
Menge: 1 Rezept

Zutaten
1-1 1/2kgKartoffeln; möglichst Salatkartoffeln
1Teel.Kümmel
1Zwiebel
1/2-1Teel.Salz
1Essl.Instant-Fleischbrühpulver (oder Hühner- oder
-- Gemüsebrühpulver)
1 1/2Essl.Kräuteressig
3-4Essl.Neutrales Öl
100mlHeißes Wasser; ca. *
Schwarzer Pfeffer
1Teel.Sojasauce oder Flüssigwürze, z.B. Maggi
1Essl.Schnittlauchröllchen

Quelle

Rezept von Ullis Tante Hilde, erfasst *RK* 30.08.2002
von Ulli Fetzer; leicht angepasst
Erfasst *RK* 13.07.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die Kartoffeln mit Wasser und Kümmel in einen großen Topf oder einen Schnellkochtopf geben und gar kochen.

Währenddessen die Zwiebel in feine Würfel schneiden, hacken oder grob reiben. Mit Salz vermischen und etwas stehen lassen. So verliert die Zwiebel ein wenig ihrer Schärfe.

Die Kartoffeln abgießen, kurz abkühlen bzw. ausdampfen lassen und in noch warmem Zustand schälen. In gleichmäßig dünne Scheiben schneiden. Dafür kann man einen sog. Kartoffelschneider verwenden, oder das Messer einer Vielfachreibe oder man schneidet mit dem Messer. Die Kartoffelscheiben in eine Salatschüssel geben.

Das Brühpulver mit dem heißem Wasser verrühren und zusammen mit allen anderen Zutaten in die Schüssel geben. Alles vorsichtig durchmischen. Schnittlauchröllchen darauf geben.

Den Salat sofort warm oder lauwarm servieren.

* Die Wassermenge richtet sich nach der verwendeten Kartoffelsorte. Der Salat darf weder zu trocken noch zu flüssig werden. Als Kriterium dafür gilt, daß der Salat beim Umrühren 'schwätzen' muss, d.h. er muss regelrecht quietschen. Er sollte glänzen!

Schwäbischer Kartoffelsalat passt gut zu Wiener Würstchen, zu Fleischküchle (Frikadellen) oder auch als Füllung für Pfannkuchen.
=====

Ich bin gespannt auf die anderen Lieblings-Kartoffelsalat-Rezepte aus allen Himmelsrichtungen!

Blogevent – Kartoffelsalate aus allen Himmelsrichtungen

Nachtrag:Am Tag danach gab's den Rest Kartoffelsalat zu Spiegeleiern und etwas Brot. Ein Klassiker, was Resteessen angeht. 

Den Kartoffelsalat hatte ich mit Frischhaltefolie bedeckt bei Zimmertemperatur in der Küche gelagert. Da die Kartoffeln für den Salat recht viel Feuchtigkeit gesogen hatten, habe ich etwas Gemüsebrühe in kochendem Wasser aufgelöst und auch noch etwas Essig und Öl dazugegeben, dann Gurken gescheibelt (dünn mit der Reibe) und alles unter den Kartoffelsalat gehoben.

Resteverwertung mit Kartoffelsalat, Spiegeleier

Das war perfekt. Ein schönes Montags-Resteessen!

Freitag, 11. Juli 2014

Beeren-Müsli-Kefir-Drink

Seit kurzem haben wir wieder einen Milchkefir im Hause.

Die letzten Jahrzehnte hatten wir immer mal welche: Eine Zeitlang mag ich den Kefir immer ganz gerne, aber irgendwann wird er mir langweilig und zu viel.

Es handelt sich dabei um Kefirknollen, die man in Milch gibt und die diese Milch in schmackhaften Kefir verwandeln. Ich mag die industriell gefertigten Varianten nicht, aber den selbst hergestellten ab und zu sehr gerne. Echter traditioneller Kefir, den man mit solchen Knollen herstellt, ist laktosefrei, er enthält ein wenig Alkohol, soll sehr sehr gesund sein und für Langlebigkeit sorgen. Kann ja nicht schaden. :-)



Kefir eignet sich perfekt als Ausgangsbasis für Milchshakes, die man durch Früchte sehr gut jahreszeitlich und nach Geschmack variieren kann.

Diesmal habe ich Beeren aus dem Tiefkühler verwendet, die ich dort nur ein paar Tage zwischen gelagert hatte, da ich keine Zeit gefunden hatte, die aktuelle Ernte zu verarbeiten. Das funktioniert perfekt.


Ich packe in den Shake immer noch gerne Haferflocken oder auch, wie hier, eine richtige Müslimischung, die Nüsse und Trockenfrüchte enthält. Im Vitamix werden die Zutaten zu einer cremigen Masse geshreddert. Dekoriert habe ich mit frischen Himbeeren aus dem Garten.

Mir gefallen Shakes dieser Art sehr gut. Sie rutschen auch, wenn man morgens noch keinen großen Appetit hat, liefern Inhaltsstoffe, die der Körper benötigt, und schmecken fruchtig, aromatisch, gut. Schnell gemacht sind sie außerdem. Ein perfektes Frühstück!


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Beeren-Müsli-Kefir-Drink
Kategorien: Getränke, Milchmix, Getreide, Sommer
Menge: 2 bis 3 Gläser

Zutaten

250-350mlKefir; evtl. mit Wasser gemischt
1/2TasseMüsli-Mischung (Haferflocken, Nüsse,
-- Trockenfrüchte)
1/2-1TasseBeeren; tiefgekühlt und/oder frisch
EinigeFrische Beeren für die Deko

Quelle

Standard-Frühstücks-Shake
Erfasst *RK* 25.06.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Alle Zutaten zusammen in den Vitamix geben, das Smoothie-Programm wählen und durchlaufen lassen. Auf Gläser verteilen und mit frischen Beeren dekoriert servieren.

Alternativ die Zutaten mit einem Standmixer oder dem Pürierstab fleißig mixen, bis alles eine homogene Masse gebildet hat. Evtl. die Müslimischung einige Stunden zuvor mit etwas warmem Wasser einweichen und die Beeren auftauen.
=====

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin